Lebensmittelverpackung

Eine zweite Hülle für das Produkt

Von Jens Bartels · 2018

Die Diskussion um Mineralöl-Rückstände in Verpackungen und eine damit verbundene Verunreinigung von Lebensmitteln beschäftigt die Öffentlichkeit schon länger. Einen effektiven Schutz dagegen versprechen innovative Barrierelösungen. Sie sind auch deswegen so beliebt, weil sie eine ganze Reihe weiterer günstiger Eigenschaften bieten.

Ein Mann steht vor einem Supermarktregal. Thema Lebensmittelverpackung

Die Regale sind bunt gefüllt. Eng nebeneinander stehen Verpackungen mit Backmischungen, Müsliriegeln und Nudeln. In den Tiefkühltruhen warten auch Pizza, Fischstäbchen und Gemüse auf den Appetit des Kunden. Für die Verpackungen dieser Lebensmittel gilt: Sie sind leicht, lassen sich prima stapeln und damit auch kostengünstig transportieren. Für die gesamte Lebensmittelbranche sind robuste Verpackungen unverzichtbar, gleichzeitig schützen sie die Produkte vor Feuchtigkeit und Schmutz.

Für Lebensmittel sind robuste Verpackungen unverzichtbar.

Allerdings können Kartons aus Altpapier Mineralöl-Rückstände enthalten. Einige dieser chemischen Verbindungen verdampfen bereits bei Raumtemperatur und verunreinigen dadurch die Lebensmittel, die sie eigentlich schützen sollen. Fachleute sprechen in diesem Zusammenhang von Migration. In diesen Fällen ist es unabdingbar, durch innovative Barrierelösungen die Produktsicherheit zu
gewährleisten.

Lebensmittelverpackung: Verbesserte Produktsicherheit

Es ist aber nicht der einzige Grund für die wachsende Beliebtheit nach funktionalen Barrieren. Denn sie erfüllen noch weitere Eigenschaften, die die Hersteller von Lebensmitteln sehr schätzen. Auf der einen Seite verhindern modernste Barrierelösungen das Eindringen von ungewollten Substanzen wie Sauerstoff, Flüssigkeiten und anderen unerwünschten Stoffen von außen nach innen. Auf der anderen Seite sorgen sie dafür, dass Schutzgase, Aromen und der Geschmack innerhalb der Verpackung verbleiben. Damit sind Produkte sicher verpackt und bieten hochwertigen Schutz bis zum Ende des Haltbarkeitsdatums von Lebensmitteln – oft auch darüber hinaus.

Unterschiedliche Barrierelösungen

Es gibt ganz unterschiedliche Varianten von Barriere­schutz. Hierzu zählen die Verwendung von Innenbeuteln in Faltschachteln oder der Einsatz von beschichteten, migrationshemmenden Papier-Materialen und Mehrschichtmaterialien. Migrationshemmende Barrierebeschichtungen machen den Einsatz anspruchsvollerer Primärverpackungen wie Folien oder Plastikpackungen im Lebensmittelbereich attraktiv.

Wussten Sie schon, dass …

das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) davon ausgeht, dass besonders bei trockenen Lebensmitteln mit einer großen Oberfläche wie zum Beispiel Mehl, Grieß, Reis, Semmelbröseln oder Frühstückscerealien ein Übergang der Mineralöle aus der Verpackung auf das Lebensmittel zu erwarten ist?

Array
(
    [micrositeID] => 34
    [micro_portalID] => 28
    [micro_name] => Verpackung
    [micro_image] => 1684
    [micro_user] => 2
    [micro_created] => 1469532623
    [micro_last_edit_user] => 2
    [micro_last_edit_date] => 1485162542
    [micro_cID] => 1132
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 1
    [deleted] => 0
)