Anzeige

Verbandsporträt

Metal recycles forever – Kreislaufwirtschaft nach dem Vorbild der Natur

Von Fördergesellschaft Metallverpackungen (FGM) mbH · 2016

Verpackungen aus Metall schützen Ressourcen.

Den Kreislauf von Wasser lernen Kinder bereits in der Schule kennen: Wenn es regnet, fällt Wasser aus den Wolken zur Erde. Es gelangt zum Beispiel in Flüsse, die im Meer münden. Die Meeresoberfläche erwärmt sich. Wasser verdunstet und verwandelt sich zu Wolken. Aus diesen fällt dann wieder Regen. So recycelt die Natur eine der kostbarsten Ressourcen unserer Erde.

Was nicht ganz so bekannt ist: Verpackungen und Verschlüsse aus Metall bestehen aus einem Material, dessen Kreislauf genau nach diesem Vorbild funktioniert. Die Voraussetzungen dafür liefern die Ausgangsstoffe Aluminium beziehungsweise Eisen. Beide sind Elemente und daher nicht zerstörbar. Sie wechseln je nach Einsatz lediglich Ort und Gestalt. So kann aus einer Dose zum Beispiel ein Fahrrad, ein Auto, oder eine Schiffsschraube werden – und auch wieder eine Dose. Genau wie das Wasser befinden sich Metallverpackungen in einem Kreislauf, den sie ohne Ende oder Qualitätsverlust absolvieren. Auf diese Weise bleiben die für die Verpackungsproduktion eingesetzten Ressourcen erhalten – ganz im Sinne eines nachhaltigen Umgangs mit unserem Planeten.

Das neue Recyclinglogo für Metallverpackungen.

Eine europaweite Initiative will die besondere Recyclingfähigkeit von Metallverpackungen nun bekannter machen. Seit Anfang des Jahres 2015 können Füllguthersteller das neue Recyclinglogo „metal recycles forever“ auf ihre Produktverpackungen aus Metall aufbringen. So zeigen sie, dass sie für eine ressourcenschonende Kreislaufwirtschaft stehen und dabei auf Verpackungen setzen, die diese auch ermöglichen. Zugleich appelliert das Logo an die Konsumenten, selber tätig zu werden und den Kreislauf zu schließen, indem sie ihre gebrauchten Verpackungen ins Recycling geben.
Bereits kurz nach Vorstellung des neuen Branchenlogos haben internationale Kunden aus der Lebensmittel- und der Konsumgüterindustrie das Logo eingeführt. Und auch in Deutschland ist das Interesse der Füllguthersteller groß.
Der Verband Metallverpackungen e. V. (VMV) vertritt die Hersteller von Metallverpackungen und Metallverschlüssen in Deutschland. Zum VMV gehören rund 55 Unternehmen mit über 11.000 Beschäftigten.
Das Logo, Verwendungshinweise und weitere Informationen zu der Initiative gibt es unter:

Kontakt

Fördergesellschaft Metallverpackungen (FGM) mbH
Tersteegenstr. 14
40474 Düsseldorf
Web: www.metallverpackungen.de