Anzeige

Die Antwort auf das globale Recyclingproblem?

Flexible Monomaterialverpackungen mit Barriere

Von Thomas Schulz · 2020

Bis 2030 müssen alle Kunststoffverpackungen innerhalb der EU wiederverwertbar oder wiederverwendbar sein.

Die weitverbreitete Verwendung von mehreren Materialien in Verpackungen erschwert die Umsetzung dieser Vorgabe und F&E-Teams arbeiten intensiv an flexiblen Monomaterialverpackungen, mit denen die EU-Pläne Wirklichkeit werden könnten. Derzeit befindet sich die Verpackungsindustrie im Wandel, und Monomateriallösungen erleben einen wahren Boom. 

Die Herausforderung: Wiederverwertung von Multimateriallösungen

Flexible Verpackungslösungen, wie Beutel, Sachets oder Wrap-Verpackungen, haben ein niedriges Gewicht und damit einen deutlich geringeren CO2-Fußabdruck als formstabile Alternativen. Sie bestehen heute allerdings aus mehreren Lagen verschiedener Kunststoffe. Somit machen sie ein Recycling fast unmöglich, da die verschiedenen Folien zuerst getrennt werden müssen. Außerdem verfügen viele Länder nicht über die erforderlichen Systeme und Verfahren für das Recycling von komplexen Verbundmaterialien.

Die Lösung: Monomaterialien

Vor einigen Jahren begannen Unternehmen, nach einer geeigneten umweltfreundlicheren Lösung zu suchen: einer flexiblen Monomaterialverpackung, die die erforderlichen Barriereeigenschaften bietet und darüber hinaus auch recycelbar ist. Laut einer 2018 von Constantia Flexibles in Auftrag gegebenen Umfrage ziehen 80 % der Verbraucher/innen eine umweltfreundlichere Lösung einer herkömmlichen Verpackung vor und würden dafür bis zu 15 % mehr bezahlen. 

Die unbestreitbaren Vorteile von Monomaterialien

Aus diesem Grund brachte Constantia Flexibles das Produkt EcoLam auf den Markt. Es erfüllt die heutigen Forderungen nach mehr Nachhaltigkeit, reduziert den CO2-Fußabdruck, ist recycelbar und verringert die Gesamtauswirkungen auf die Umwelt. Neben ihren nachhaltigen Merkmalen verfügt EcoLam über alle erforderlichen Eigenschaften, um das Füllgut zu schützen. Es ist ein recycelbares Mono-PE-Laminat dessen CO2-Fußabdruck um etwa 32 % kleiner als der von vergleichbaren Produkten ist. Es ist in verschiedenen Barrieregraden erhältlich, bis hin zu vergleichbaren wie Aluminium. Das Laminat eignet sich für Produkte wie Kaffee, Nüsse, Salatdressings oder Haushaltsprodukte.

Die Branche fit für die Zukunft machen

Constantia Flexibles hat kürzlich das weltweit erste Werk in Betrieb genommen, das ausschließlich wiederverwertbare flexible Verpackungen herstellt und Kunden auf der ganzen Welt beliefert: Constantia Ecoflex. 
Ein weiteres Highlight der aktuellen Entwicklungen bei Constantia Flexibles ist die Verwendung von Post-Consumer-Rezyklaten (PCRs). Dadruch schafft das Unternehmen einen Mehrwert in der Kreislaufwirtschaft. Wiederverwendung von vorhandenem Material, Minimierung des Abfalls und Recycling in ihrer besten Form! 

Ecolutions by Constantia Flexibles

Kontakt

Constantia Flexibles International GmbH
Handelskai 92
1200 Wien
E-Mail: Thomas.Schulz@cflex.com
Web: https://ecolutions.cflex.com

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 34
    [micro_portalID] => 28
    [micro_name] => Verpackung
    [micro_image] => 4590
    [micro_user] => 2
    [micro_created] => 1469532623
    [micro_last_edit_user] => 2
    [micro_last_edit_date] => 1567515784
    [micro_cID] => 1132
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 1
    [deleted] => 0
)