Verpackungen beim E-Commerce

Auf die Hülle kommt es an

Von Thomas Schulze · 2022

Immer öfter lassen sich deutsche Verbraucherinnen und Verbraucher ihre Waren bequem übers Internet nach Hause liefern. An die Verpackungen stellen sie ganz besondere Ansprüche: Die sollen sicher, hochwertig, leicht zu öffnen, wiederverwendbar und nachhaltig sein.

Miniatur-Kartons auf einem Laptop
Der E-Commerce treibt den Bedarf an Verpackungen. Foto: iStock / William_Potter

Die Zahlen können sich sehen lassen: Knapp 100 Milliarden Euro Umsatz verbuchte der Onlinehandel in Deutschland 2021, dem zweiten Jahr der Coronapandemie. Das ist eine Steigerung um 19 Prozent. Und auch für 2022 erwartet der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) steigende Zahlen. Vor allem vor dem Hintergrund der Coronakrise entdecken immer mehr Menschen das Einkaufen via Internet. Onlineshopping gilt als bequem und sicher. Doch damit die bestellten Waren heil nach Hause geliefert werden, braucht es auch eine ordentliche Verpackung. Und die muss qualitativ hochwertig, vor allem aber nachhaltig sein. 

Verpackungen beim E-Commerce: Qualität spielt eine wichtige Rolle

Nach einer Studie der deutschen STI Group ist für 99 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher die Verpackung im E-Commerce wichtig. Dabei kommt es vor allem auf die angemessene Größe an, denn der Studie zufolge ärgern sich die Kunden am meisten über zu große Verpackungen mit voluminösem Füllmaterial. Aber auch Qualität spielt bei der Verpackung eine Rolle. Je hochwertiger verpackt die Ware beim Kunden ankommt, umso mehr betont der Onlinehändler seinen eigenen Qualitätsanspruch. Übrigens: Auch der jeweilige Händler profitiert von der richtigen Verpackungsgröße, denn zu voluminöse Verpackungen führen schnell zu höheren Transportkosten. Wenn der Kunde sein Paket erhält, will er es in der Regel auch schnell und problemlos öffnen können. Hier empfehlen sich zum Beispiel Schachteln mit Steckverschluss, Aufreißhilfe oder -perforation. Aus der STI-Studie geht auch hervor, dass die Kundinnen und Kunden im E-Commerce immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit legen. So zeigt sich für jeden zweiten Befragten in der Art der Verpackung, wie es der Onlinehändler mit dem Umweltschutz hält. Mit entsprechend nachhaltigem Verpackungsmaterial tun Händler also nicht nur etwas für die Umwelt, sie können damit auch bei der Kundschaft punkten.

Möglichen Rückversand beachten 

Last but not least kommt es auch darauf an, ob die Verpackungen für den Rückversand geeignet sind. Natürlich will der Handel die Retouren so gering wie möglich halten. Dennoch ist dieser Aspekt wichtig, da die Käuferinnen und Käufer die Ware ja im Gegensatz zum Einkauf im stationären Handel vor dem Kauf nicht probieren beziehungsweise anfassen können. Für den Händler empfiehlt es sich also, die bestellte Ware in einer Schachtel oder einem Paket mit einem doppelten Selbstklebeverschluss zu versenden. Für den möglichen Rückversand vom Kunden ist sie damit schnell und sicher verschlossen.

Grafik: Onlineshopping und Nachhaltigkeit

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 34
    [micro_portalID] => 28
    [micro_name] => Verpackung
    [micro_image] => 4590
    [micro_user] => 2
    [micro_created] => 1469532623
    [micro_last_edit_user] => 2
    [micro_last_edit_date] => 1567515784
    [micro_cID] => 1132
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 1
    [deleted] => 0
)