Weißblech

Verpackung mit Zukunft

Von Thomas Schulze · 2022

Jeder kennt sie, und jeder hat sie bereits genutzt: Dosen aus Weißblech. Ob Getränke, Obst, Gemüse oder andere Lebensmittel: Verpackungen aus Weißblech sind für die längere Haltbarkeit von Lebensmitteln, aber auch von vielen anderen Produkten, oft die erste Wahl. Dafür gibt es viele Gründe.

Getränkedosen
Nahezu unendlich recycelbar: Dosen aus Weißblech. Foto: iStock / Gerardo Weckesser

Ob im Lebensmittelhandel oder im Baumarkt: In den Regalen stehen Dosen mit Obst und Gemüse, mit Lacken und Farben fein säuberlich aufgereiht. Seit Jahrzehnten sind Verpackungen aus Weißblech kaum aus den Geschäften wegzudenken. Und das wird sich wohl auch in Zukunft nicht ändern. Denn das dünn gewalzte Blech, das mit einer feinen Zinnschicht versehen ist, gehört zu den am häufigsten recycelten Verpackungsmaterialien. Die Zinnschicht schützt Dose und Inhalt gegen die Korrosion. Schon allein das ist ein Vorteil für den Einsatz als Verpackungsmaterial etwa in der Lebensmittelindustrie. Weitere Pluspunkte: Weißblechdosen sind bruchfest sowie licht- und luftundurchlässig. Dies führt dazu, dass Nahrungsmittel wie Obst und Gemüse ihre Vitamine, Aromen und natürlichen Nährstoffe in dieser Verpackung beibehalten können. 

Weißblech ist fast unendlich recycelbar

Was die Lebensmitteldose aus Weißblech aber darüber hinaus so besonders macht: Sie ist nahezu unendlich oft recycelbar. Und auch nach vielfacher Wiederverwertung bleibt die Materialqualität ohne Abstriche erhalten. Der Grund für die exzellente Wiederverwertbarkeit von Weißblech liegt in seiner Eigenschaft als Metall. Weißblech ist magnetisch und kann nach dem Sammeln über die dualen Sammelsysteme in den Sortieranlagen besonders leicht aus den anderen Abfällen herausgefischt werden. Das geschieht über große Elektromagneten und ist nicht nur sehr effizient, sondern vor allem problemlos. 

„Geschlossener Materialkreislauf“

„Die so gesammelten Dosen werden in einem weiteren Schritt zu Qualitätsschrott zusammengetragen und recycelt. Damit ist Weißblech annähernd zu 100 Prozent wiederverwertbar“, heißt es beim Branchenprimus ThyssenKrupp Rasselstein (Andernach). Und weil Verpackungsstahl praktisch unendlich oft und ohne Qualitätsverlust zu einem neuen Stahlprodukt – zum Beispiel einem Bestandteil eines Autos – werden kann, sprechen Experten beim Thema Stahl gerne vom „geschlossenen Materialkreislauf“. Die hervorragende Recyclefähigkeit ist auch einer der größten Vorteile von Weißblech gegenüber Kunststoff. Die Recyclingquote von Kunststoffverpackungen liegt nach Angaben der Kunststoffindustrie aktuell bei knapp 61 Prozent. Die von Verpackungsstahl in Ländern wie den Niederlanden, Belgien, Deutschland, der Schweiz und Spanien bei mehr als 90 Prozent.

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 34
    [micro_portalID] => 28
    [micro_name] => Verpackung
    [micro_image] => 4590
    [micro_user] => 2
    [micro_created] => 1469532623
    [micro_last_edit_user] => 2
    [micro_last_edit_date] => 1567515784
    [micro_cID] => 1132
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 1
    [deleted] => 0
)